OECD Guideline zur Stoffidentität von oleochemischen Stoffen

Die OECD hat eine Anleitung zur Charakterisierung oleochemischer Stoffe veröffentlicht. Dieses Dokument ergänzt damit die ECHA-Leitlinien zur Identifizierung und Bezeichnung von solchen Stoffen in REACH und CLP. Die ECHA empfiehlt Unternehmen, die oleochemische Stoffe herstellen oder importieren, sich bei REACH- und CLP-Einreichungen an diesen OECD-Leitlinien zu orientieren.
Eine eindeutige Identifikation und Zuordnung von Substanzen ist für die meisten REACH-Verfahren wichtig. Möglicherweise wurden von diesem Stoff bereits Untersuchungen gemacht und der Betroffene kann dann auf diese Daten zugreifen. Lässt sich also die Stoffidentität zweifelsfrei ermitteln, lassen sich unter Umständen aufwendige Versuchsreihen vermeiden und auf diese Weise Kosten sparen.
In puncto Oleochemikalien unterstützt KFT Unternehmen seit Jahren erfolgreich. Sprechen Sie uns an.

Dieser Beitrag wurde unter REACH abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s