Wissenswertes zur PIC-Verordnung – ECHA-Webinar am 26. August

Die PIC-Verordnung (Prior Informed Consent Regulation – EU-Verordnung Nr. 649/2012) gilt seit März 2014. Sie regelt den Im- und Export von Stoffen wie Pflanzenschutzmittel, Schädlingsbekämpfungsmittel und bestimmter Industriechemikalien.
Die Verordnung basiert auf dem Prinzip „Zustimmung nach Inkenntnissetzung“. Das heißt, möchte ein Unternehmen eine Substanz exportieren, die in Anhang I Teil 1 – 3 der Verordnung aufgelistet ist, muss der jeweilige Empfängerstaat vorab über den beabsichtigten Import informiert werden. Das betreffende Land kann dann selbst entscheiden, ob es einem Import zustimmt oder nicht.

Für ein deutsches Unternehmen läuft das Genehmigungsprocedere dann wie folgt: Zunächst muss es eine Reihe von Informationen über die zu exportierende Substanz  zusammenstellen. Dazu gehören beispielsweise erforderliche Vorsichtsmaßnahmen, eine Zusammenfassung der physikalisch-chemischen, toxikologischen und ökotoxikologischen Eigenschaften sowie Angaben zur Verwendung des Stoffes in der EU. Diese Informationen muss das exportierende Unternehmen der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)/Bundesstelle für Chemikalien übermitteln. Die Bundesanstalt prüft die Dokumente und leitet sie an die ECHA weiter. Die ECHA wiederum gibt die Mitteilung an die zuständige Behörde im Empfängerland weiter.

Um den Prozess zu beschleunigen und einzelne Schritte zu automatisieren, überträgt die ECHA derzeit alle Daten aus ihrer Datenbank EXEDIM in das neue ePIC-System. Diese Datenübertragung funktioniert allerdings nur dann reibungslos, wenn die Unternehmen ihre Kennung im System hinterlegt haben. Aus diesem Anlass bietet die ECHA zum neuen ePIC Tool ein Webinar an – und zwar am 26. August 2014, 11:00 – 13:00 Helsinki Time (EEST, GMT+3) an. Beschreibung und Anmeldeformular finden Sie unter http://echa.europa.eu/support/training-material/webinars
KFT ist mit sämtlichen Gesetzen und Regelungen rund um den Im- und Export von  Pflanzenschutzmitteln, Schädlingsbekämpfungsmitteln und Industriechemikalien vertraut. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s