Kanada: Rote Karte für fünf Substanzen

Die kanadische Regierung schlägt ein Verbot für die Verwendung der folgenden Substanzen vor:

  • Hexabromcyclodecan (HBCDD)
  • Perfluoroctansäure (PFOA)
  • langkettige Perfluorcarbonsäuren, deren Salze und Vorläuferverbindungen
  • Polybromierte Diphenylether
  • Perfluoroctansulfonate

Perbromierte Verbindungen fungieren als Flammschutzmittel, während perfluorierte Substanzen aufgrund ihrer wasser-, schmutz- und fettabweisenden Eigenschaften gerne in Textilien, Kochgeschirr, Papier und anderen Produkten eingesetzt werden.
Da sie in der Umwelt nicht abgebaut werden, reichern sie sich mit der Zeit entlang der Nahrungskette an. Gerade die perfluorierten Verbindungen zählen daher auch hierzulande zu den besonders besorgniserregenden Stoffen.

Dieser Beitrag wurde unter REACH abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s