Wie Zulieferer Zeit und Kosten sparen können

Material Compliance wird weltweit zu einer Herausforderung für die Industrie. Firmen müssen sicherstellen, dass die Konzentrationen beschränkter oder verbotener Inhaltsstoffe bestimmte Grenzwerte in den gelieferten Materialien nicht überschreiten.

Die zentralisierte Web-Datenbank BOMCheck.net unterstützt Zulieferer und deren Lieferanten, ihre Stoffdaten zeit- und kostensparend aktuell zu halten – gemäß den gesetzlichen Verordnungen und Richtlinien etwa von REACH und RoHS.
Zulieferer können ihre Daten sicher in der Datenbank verwalten und Deklarationen von Konfliktmaterialien und sonstigen Stoffen im Industriestandard IPC 1752A als XML, PDF und Excel-Datei herunterladen.

Wir unterstützen Sie gerne beim Einrichten eines Datenbankzugangs, beraten Sie, prüfen die Gesetzeskonformität und erstellen für Sie die Deklarationen. Bei Bedarf, etwa wenn Gesetze geändert werden, aktualisieren wir die Deklaration, sodass Sie die Anforderungen der Hersteller stets erfüllen. Sprechen Sie bei allen Fragen zur Material Compliance in der Lieferkette bitte Herrn Dr. Karl-Franz Torges an (06155-86829-11; material-compliance@kft.de).

Dieser Beitrag wurde unter REACH abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s