Brasilien plant Rechtsvorschriften für Chemikalien

Das brasilianische Umweltministerium (engl. The Ministry of the Environment; Portug. Ministério do Meio Ambiente, MMA) möchte entsprechende Gesetze bis Ende des Jahres verabschieden. Unter anderem planen die Verantwortlichen nationale Datenbanken für Chemikalien nach dem Vorbild der EU und Kanada; Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien sollen sich beispielsweise nach dem Global Harmonisierten System (GHS) richten.

Mit den Gesetzen setzt die Regierung den eingeleiteten Konsolidierungskurs fort. Derzeit befindet sich die brasilianische Wirtschaft in einer Krise. Besonders in Industrie und Bauwirtschaft geht die Produktion zurück, was sich negativ auf die Chemieproduktion des Landes auswirkt. Diese soll nach Angaben des Verbands der Chemischen Industrie im laufenden Jahr um 5,5% zurückgehen. Aktuell steht Brasilien mit einem Umsatz von 92 Mrd. Euro (2014) an 8. Stelle der TOP 10 Chemieproduzenten weltweit. Das Land ist der mit Abstand wichtigste Handelspartner der deutschen Chemieindustrie in Südamerika. Umso wichtiger ist eine Angleichung der Rechtsvorschriften für Chemikalien.

KFT ist im Bereich Chemical Compliance bereits seit Längerem für Unternehmen in Brasilien tätig und ist mit Markt und den rechtlichen Gegebenheiten bestens vertraut. Setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung unter reach@kft.de.

Dieser Beitrag wurde unter REACH abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s