Grüner Leitfaden für US-Bauprofis

Die amerikanische Umweltorganisation „Clean Production Action“ (CPA), hat einen GreenScreen-Leitfaden herausgegeben, mit dem sie für mehr Transparenz bei Baustoffen werben will. Der Leitfaden beschreibt, wie man mit Hilfe eines Werkzeugs (GreenScreen) die Gefährlichkeit von Chemikalien in Baustoffen abschätzen kann. Ferner ist dokumentiert, welche Bedingungen ein Gebäude zu erfüllen hat, um mit dem begehrten Umwelt-Zertifikat der US Green Building Council’s (USGBC) ausgezeichnet zu werden.

Beispielsweise müssen die einzelnen Bestandteile der verwendeten Baustoffe offengelegt werden. Außerdem sind beim Bauen besonders besorgniserregende Stoffe außen vor zu lassen.

Laut Mark Rossi, dem Direktor von CPA, bringt GreenScreen endlich Klarheit darüber, welche Chemikalien überhaupt in Baustoffen vorkommen. Betroffene Herstellerfirmen äußerten sich allerdings in einer Umfrage eher skeptisch. Sechs von zehn befragten Teilnehmern seien nach eigenen Angaben noch nicht in der Lage, die geforderten strengen Kriterien zu erfüllen.

Wer sich in der Baubranche rechtzeitig für eine grüne Strategie entscheidet, kann sich entscheidende Wettbewerbsvorteile sichern. In jedem Fall bürgen wir für die Rechtssicherheit Ihrer Produkte. Kontaktieren Sie uns unter reach@kft.de.

Dieser Beitrag wurde unter REACH veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s