Health Canada fordert erstmals Bußgeld

Unter Berufung auf das kanadische Produktsicherheits- und Verbraucherschutzgesetz hat das kanadische Gesundheitsministerium (Health Canada) erstmals in seiner Geschichte ein Bußgeld verhängt. Und zwar gegen den kanadischen Reinigungsmittelhersteller Orange TKO Industries. Die Strafe in Höhe von 75.000 Dollar wurde fällig, weil das Unternehmen der Aufforderung, das Produkt “Orange TKO Super Concentrated All Purpose Cleaner” vom Markt zurückzurufen, nicht nachkam.

Nach Angaben von Health Canada enthält das Reinigungsmittel D-Limonen, ein Terpen, das in höherer Konzentration die Atemwege reizt und besonders für Kinder gesundheitsschädlich ist. Das Ministerium hatte das Unternehmen bereits im September 2015 zur Rücknahme aufgefordert, da das Produkt nicht gesetzeskonform etikettiert ist und die Verpackung zudem nicht den Verbraucherschutzvorgaben entspricht.

Stellen Sie deshalb unbedingt sicher, dass Ihr Produkt regelkonform verpackt ist und das Etikett mit allen erforderlichen Informationen versehen ist. Wir sind mit den rechtlichen Erfordernissen der wichtigsten Märkte vertraut. Sprechen Sie uns gerne an unter cosmetic@kft.de.

Dieser Beitrag wurde unter Kosmetik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s