Australien: Neues Chemikaliengesetz auf der Zielgeraden

Australien reformiert sein Chemikalienrecht. Ein finaler Entwurf liegt der zuständigen Behörde (NICNAS – National Industrial Chemicals Notification and Assessment Scheme) vor. Er soll am 4. November dem Parlament überreicht, und das Gesetz schließlich im April 2017 verabschiedet werden. Mit der Reform legt das Land künftig einen risikobasierten Ansatz zugrunde. Geplant ist unter anderem, die Stoffe in drei Klassen einzuteilen:

  • Klasse 1: Stoffe mit sehr niedrigem Risikopotenzial; hier ist ein Import ohne größere Registrierungen und ohne größeres Reporting möglich.
  • Klasse 2: Stoffe mit niedrigem Risikopotenzial; hier sind Notifizierung und Selbstbewertung sowie jährliche Berichtspflichten nötig.
  • Klasse 3: Stoffe mit mittlerem und großem Risikopotenzial; diese Stoffe  unterliegen einer Zulassungspflicht auf Basis einer umfassenden Risikobewertung.

Ein solcher Ansatz erleichtert den Import von Stoffen mit niedrigem Risikopotenzial, die neu auf dem australischen Markt sind. Damit würden einerseits Unternehmen finanziell entlastet und gleichzeitig der Aufwand für die Zulassungsbehörde wesentlich reduziert.
Bei Fragen bezüglich der Vermarktungsfähigkeit Ihrer Produkte auf dem australischen Markt und der erforderlichen regulatorischen Maßnahmen, sprechen Sie uns gerne an unter reach@kft.de.

Dieser Beitrag wurde unter REACH abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s