UV-Filter unter Verdacht

Der wissenschaftliche Ausschuss für Verbrauchersicherheit der EU-Kommission, SCCS, hat Bedenken hinsichtlich der Sicherheit des UV-Filters Methoxypropylamino-Cyclohexenyliden- Ethoxyethylcyanoacetat (S87) in Kosmetika geäußert. Deren Mitglieder räumen ein, dass sie ein gentoxisches Potenzial der Substanz nicht ausschließen können. Des Weiteren könne es auch zu Haut- und Augenreizungen kommen.

Bislang galt die Substanz als sicher, wenn deren Konzentration im Produkt 5 Prozent nicht überschreitet. Das konnten die Wissenschaftler des SCCS in ihrem Abschlussbericht nicht bestätigen. Um die Bedenken auszuräumen, seien weitere Untersuchungen nötig.

Gerne beraten wir Sie bei Fragen rund um die Kosmetik-Verordnung. Wenden Sie sich an uns unter cosmetic@kft.de.

Dieser Beitrag wurde unter Kosmetik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s