China: Ministerium richtet Abteilung für das Management gefährlicher Chemikalien ein

Das im Frühjahr neu gegründete Ministerium für Notfallmanagement (MEM) ruft eine Abteilung ins Leben, deren Mitarbeiter für die Sicherheit, Überwachung und das Management gefährlicher Chemikalien zuständig sind. Unter anderem sollen sie für die Produktionssicherheit in der chemischen Industrie sorgen, einschließlich der Petrochemie sowie bei der Produktion von Pharmazeutika und von Feuerwerkskörpern.

Weitere Aufgaben sind:

  • das Überwachen und die Kontrolle von Arbeitssicherheitsvorschriften, -gesetzen und -normen.
  • das Erstellen von Katalogen für gefährliche Chemikalien.
  • sich um die Registrierung von gefährlichen Chemikalien im Inland zu kümmern.
  • Unfälle zu untersuchen und für Rechenschaftspflicht zu sorgen.

Aufgabe des MEM ist es, die sichere Produktion und Arbeitssicherheit in Industrie und Gewerbe zu überwachen. Unter anderem ist das Ministerium aktuell dabei, ein einheitliches Notfallmanagement-Informationssystem aufzubauen. Insgesamt umfasst das Ministerium 20 interne Institutionen.

Die Öffentlichkeit wurde über die Gründung der neuen Abteilung und die veränderte Organisationsstruktur am 14. August informiert.

Wir sind mit den Marktgegebenheiten und gesetzlichen Vorgaben in China vertraut. Kontaktieren Sie uns gerne unter sds@kft.de.

Dieser Beitrag wurde unter SDS abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s