Deutsche App erklärt Verbreitung von per- und polyfluorierten Substanzen (PFCs)

Das Umweltbundesamt stellt eine App (PFC-Planet-App) zur Verfügung, die auf die PFC-Problematik hinweist. Die App erklärt, wie die Substanzen in die Umwelt und Nahrungskette gelangen, welche Konsequenzen das für uns hat und was wir dagegen tun können. Mit Videos, animierten Grafiken und kurzen informativen Texten erhält der Nutzer einen schnellen Überblick und kann mithilfe eines Quiz sein Wissen testen.

Das Praktische an PFC: Sie sind hochgradig hitze-, flecken-, fett- und wasserbeständig und werden deshalb in zahlreichen Produkten eingesetzt, etwa in Textilien, Papier und Löschmitteln. Die Crux: Die Substanzen werden vom menschlichen Organismus über die Nahrung und über die Luft aufgenommen und reichern sich mit der Zeit im Körper an. Sie sind persistent, bioakkumulativ und toxisch. Zu den bekanntesten zählen Perfluoroktansäure (PFOA) und Perfluorotansulfonat (PFOS). PFOA darf beispielsweise ab 4. Juli 2020 in der EU weder hergestellt noch in Verkehr gebracht werden. Mehr Infos zum Thema lesen Sie in unserem Blog.

Bei Fragen zum Thema PFC sind wir gerne für Sie da unter reach@kft.de.

Dieser Beitrag wurde unter REACH abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s