Europäisches Parlament stimmt für Verbot von Mikroplastik

Eine überwältigende Mehrheit von 597 zu 15 Stimmen im Europäischen Parlament ist für ein Verbot von Mikroplastik bis 2020. Das Verbot bezieht sich im Besonderen auf Mikroplastikpartikel, die Körperpflegeprodukten, Wasch- und Reinigungsmitteln absichtlich zugesetzt werden, um den Reinigungseffekt zu verstärken. Der Belgier Mark Demesmaeker, Mitglied des Europaparlaments und zuständig für die EU-Strategie bezüglich Plastik, sagte in einer Meldung des EU-Parlaments, es sei höchste Zeit zu handeln.

Bereits im Januar hatte die EU-Kommission die ECHA beauftragt, ein REACH Annex XV Beschränkungsdossier für Mikroplastik zu erstellen – und zwar für Verbraucherprodukte als auch für gewerblich genutzte Produkte.

Ferner erwägt die Kommission, Einwegprodukte aus Kunststoff, etwa Partybesteck, -teller und Ballonstifte zu verbieten und Unternehmen, die Waren verpacken, an den Recyclingkosten für Altkunststoffe zu beteiligen. Darüber soll im Oktober im Parlament abgestimmt werden.

Haben Sie Fragen zur Plastikproblematik oder zur Sicherheit ihrer Produkte? Sprechen Sie uns an unter cosmetic@kft.de.

Dieser Beitrag wurde unter Kosmetik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s