Sicherheitsdatenblätter: ECHA wertet Qualitätsprüfung aus und gibt einen neuen Leitfaden heraus

Das Überwachungsprojekt REACH-En-Force (Ref-5), mit dem die Qualität von Sicherheitsdatenblättern (SDS) verbessert werden soll, geht in seine entscheidende Phase.

Anfang Oktober trafen sich die Teilnehmer, um sich einen Überblick über die Mängel bei SDS zu verschaffen und entsprechende Maßnahmen zu beraten. Im Vorfeld hatten Inspektoren aus 28 EU-Ländern ein Jahr lang die Vollständigkeit und Korrektheit der Daten in Sicherheitsdatenblättern und Expositionsszenarien überprüft und die Ergebnisse in einer Datenbank gesammelt. 

Laut einem Bericht der Informationsplattform ChemicalWatch äußerte sich Sinead McMickan, stellvertretende Vorsitzende des REACH-EN-Force-Forums, bereits im Vorfeld des REACH-En-Force-Treffens kritisch zur Qualität der SDS. Auf dem Chemical Watch Enforcement Summit Europe 2018 Ende September sagte sie, deren Qualität sei beunruhigend schlecht. Die finalen Ergebnisse sollen im November präsentiert werden.

Derweil hat die ECHA einen neuen Leitfaden zu Sicherheitsdatenblättern und Expositionsszenarien veröffentlicht. Er steht in 23 Sprachen zur Verfügung und kann kostenlos im Online-Buchladen der EU heruntergeladen werden.

Wir erstellen Sicherheitsdatenblätter in nahezu allen Länderversionen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte gerne an sds@kft.de.

Dieser Beitrag wurde unter SDS abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s