Thailand aktualisiert seine Kosmetikbestimmungen

Thailand hat am 19. Oktober Veränderungen seiner Kosmetikbestimmungen bekanntgegeben. Sie traten am darauffolgenden Tag in Kraft. 

Dabei handelt es sich um drei Benachrichtigungen. Zum einen hat das thailändische Gesundheitsministerium (Ministry of Public Health) die Listen der in Kosmetika zugelassenen Konservierungsmittel und verbotenen Stoffe aktualisiert. Zum anderen müssen die betroffenen Unternehmen Warnhinweise auf ihren Produktetiketten anbringen, sofern bestimmte Konservierungsmittel enthalten sind.

Die neue Liste enthält nun 56 zugelassene Konservierungsmittel; sie ersetzt die im Jahr 2017 veröffentlichte Liste. Die Liste mit den verbotenen Stoffen wurde erstmals 2016 veröffentlicht. Die Listen sind in englischer Sprache verfasst, die Nutzungsgrenzen und spezifischen Anforderungen sind jedoch in Thai.

Bei der Auswahl der Stoffe, die auf die Liste kommen, orientiert sich Thailand an den Vorgaben der Asean Cosmetic Directive (ACD). Allerdings nimmt deren Übertragung in nationales Recht einige Zeit in Anspruch.

Wollen Sie sich rechtlich absichern? Sprechen Sie uns jederzeit an unter cosmetic@kft.de.

Dieser Beitrag wurde unter Kosmetik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s