ECHA: Drei von vier REACH-Dossiers haben Mängel

Die ECHA hat im vergangenen Jahr insgesamt 484 Registrierungen (Compliance Checks und Versuchsvorschläge) bewertet und festgestellt, dass bei drei von vier überprüften Dossiers Informationen fehlen. Das geht aus dem Ende Februar veröffentlichten ECHA-Bericht hervor.
Insgesamt bewerteten die Prüfer 286 Dossiers. In 211 Fällen forderten sie die Registranten auf, weitere Informationen zu liefern. Ferner hat die ECHA 379 Entscheidungsentwürfe veröffentlicht, davon 211 Compliance Checks und 168 Versuchsvorschläge. Die Auswahl, bei welchen Registrierungen Compliance Checks durchgeführt wurden, richtete sich nach der potenziellen Gefährdung, die von dem betreffenden Stoff ausgeht.

Angesichts der festgestellten Mängel forderte Björn Hansen, Geschäftsführer der ECHA, verstärkte Anstrengungen, um die Gesetzeskonformität der Daten sicherzustellen. Im Rahmen einer Pressemitteilung appellierte er dabei sowohl an die ECHA als auch an die Mitgliedstaaten, den Bewertungsprozess zu beschleunigen. Die Unternehmen wiederum sollten ihre Registrierungen als Visitenkarten betrachten. Die Dossiers seien eine Investition in eine nachhaltige Zukunft.

Benötigen Sie Unterstützung bei der Registrierung eines Stoffes? Melden Sie sich gerne unter reach@kft.de.

Dieser Beitrag wurde unter REACH abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s